re:publica11 – Vom Engagement und Enpowerment: Über meine, deine, unsere Verantwortung.

Badge

Die re:publica11 kommt zum ersten Mal in ihrer Geschichte ohne eigene Überschrift oder Motto aus. Das fällt kaum auf, haben die Motti in der Vergangenheit sowieso nur die Funktion eines prosaischen Rahmens gehabt, der auch zugleich und jedes Mal von der tatsächlichen Substanz gesprengt wurde. Dieses Jahr wurde also gleich von Anfang an darauf verzichtet. Zu Unrecht.

Über fast allen Panels standen, entweder in der Überschrift, im Subtext oder im Vortrag selbst, zwei Wörter: Engagement und Empowerment. Für die re:publica-Besucher der ersten Stunde werden diese Vokabeln nichts neues sein, allerdings hat sich ein fundamentaler Paradigmenwechsel vollzogen:

Gunter Dueck @wilddueck

«Zur Politik habe ich eine Meinung: Ich möchte, dass Sie sich damit befassen!»
Gunter Dueck

Es geht um´s selbst machen! Den Arsch hochkriegen und selbst machen. Nicht mehr warten, bis sich etwas bewegt – sondern es eben selbst machen. Meint aber auch: Es gemeinsam selbst machen. Und vor allem den kleinen, sich selbst be- und verengenden netzpolitischen Themen – und Fankreis verlassen und das große Ganze angehen. Continue…